Kontakt | Impressum



Cartographica Helvetica


Zusammenfassung

Thomas Klöti:

Die älteste Karte des Kantons Luzern von Hans Heinrich Wägmann und Renward Cysat, (1597–1613), die Originalzeichnung und die Nachbildungen

Cartographica Helvetica 2 (1990) 20–26

Zusammenfassung:

Bei den Vorabeiten zur Ausstellung «Renaissancemalerei in Luzern 1560–1650» wurde die bisher älteste Karte des Kantons Luzern entdeckt. Sie war bis dahin in keinem Inventar verzeichnet gewesen.

Die Herstellung der Karte wurde 1597 von der Luzerner Regierung in Auftrag gegeben. Hans Heinrich Wägmann (Maler) und Renward Cysat (Stadtschreiber) beendeten ihre Arbeit 1613. Die so genannte Hertenstein-Karte, die bereits seit längerem bekannt ist, erwies sich als Nachbildung mit erheblichen Abweichungen zur nun gefundenen Vorlage. Die Wägmann-Karte von Luzern gehört, zusammen mit den Kantonskarten von Zürich (Jos Murer, 1566) und Bern (Thomas Schoepf, 1578) zu den ersten regionalen Kartierungen der Schweiz.

Die Karte wurde mit Feder und Tusche gezeichnet und diente als Vorlage für mehrere gemalte Landtafeln. Die geplante Herstellung einer Kupferplatte und damit einer gedruckten Auflage unterblieb. Erst Hans Conrad Gyger übernahm 1657 den Inhalt der Wägmann-Karte für seine Karte der Schweiz. Damit ergänzte er das kartographische Bild des Landes.


Bibliographische Anmerkung

  • Bearbeitete Version von: Die Luzernerkarte von Hans Heinrich Wägmann und Renward Cysat 1597–1613. In: Der Geschichtsfreund 139 (1986) S. 47–100.

© 1990–2017 Cartographica Helvetica (Impressum)

Logo Valid HTML 4.01 Logo Valid CSS