Kontakt | Impressum



Cartographica Helvetica


Zusammenfassung

Madlena Cavelti Hammer:

An Kunstwerken lernen, zum Beispiel: Die Schweizerkarte von Johann Jakob Scheuchzer um 1720

Cartographica Helvetica 1 (1990) 29–31

Zusammenfassung:

Johann Jakob Scheuchzers Karte der Schweiz gilt seit ihrem Erscheinen 1712 als Prunkstück. Beim Betrachten der Karte und ihrer Illustrationen bekommt man einen Eindruck von der Persönlichkeit des Autors und dem Geist der Zeit. Scheuchzer war ein begeisterter Alpenforscher. Er beschrieb seine neun Reisen durch die Alpen in diversen Büchern, die er mit Karten seiner Reiserouten ergänzte. Dies führte tatsächlich zum Beginn des alpinen Tourismus, besonders durch englische Touristen. Scheuchzer unterschied deutlich zwischen protestantischen und katholischen Orten, die sich kurz darauf im Villmerger Krieg gegenüber standen.


© 1990–2017 Cartographica Helvetica (Impressum)

Logo Valid HTML 4.01 Logo Valid CSS