Kontakt | Impressum



Arbeitsgruppe für Kartengeschichte


Jahresbericht 2019

Berichterstatter: Martin Rickenbacher
Ausschnitt aus dem Jahresbericht der Schweizerischen Gesellschaft für Kartografie (SGK).


Persönliches

Am 8. März verstarb in Gland/VD im 82. Altersjahr der Vermessungsingenieur Jean-Claude Stotzer, ehemaliger Sektionschef für Topographie am Bundesamt für Landestopografie swisstopo, wo er von 1963 bis 1998 während mehr als 35 Jahren gewirkt hat. Seit dem Gründungsjahr 1990 stellte er seine Fachkenntnisse als Übersetzer für die Zeitschrift Cartographica Helvetica zur Verfügung.


Ehrenpromotion

Heinz Schild, ehemaliger Kartograph und Radiojournalist sowie Mitglied unserer Arbeitsgruppe, wurde für sein nebenberufliches Engagement für den Laufsport von der Philosophisch-humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern, zu der auch das Institut für Sportwissenschaft gehört, mit dem Ehrendoktorat ausgezeichnet. Wir gratulieren herzlich.


Jubiläum

Aus Anlass der vor 200 Jahren erfolgten Gründung der Firma Kern Aarau, die für ihre Präzisions-Vermessungs- und -Messtechnik Weltruf erreicht hatte, führte die Gesellschaft für die Geschichte der Geodäsie in der Schweiz am 13. November im Stadtmuseum Aarau eine Fachtagung durch. Zu diesem Anlass erschien eine Sondernummer der Zeitschrift «Geomatik Schweiz» (11/2019). Am Abend wurde die Foyerausstellung «Kern exakt200! Vom Zirkel zum 3D-Scanner» eröffnet.


Veranstaltungen der Arbeitsgruppe

Die erste Veranstaltung der Arbeitsgruppe fand am Donnerstagabend 23. Mai in Zürich statt. Frau Dr. Martina Wernsdörfer führte zehn Interessierte durch die von ihr kuratierte Ausstellung «Karte – Spur – Begegnung. Die Tibet-Sammlungen von Heinrich Harrer und Peter Aufschnaiter».
Detailliertes Programm (Archiv).

Auch die zweite Veranstaltung vom Samstagmorgen, 31. August, fand in Zürich statt, und zwar in der Schatzkammer der Zentralbibliothek. Jost Schmid führte rund 20 Teilnehmende durch die Ausstellung «Kosmos in der Kammer».
Detailliertes Programm (Archiv).


Internationale Veranstaltungen

Am Symposium der ICA Commission History of Cartography zum Thema «Controlling the waters», welches am 12. Juli in Utrecht stattfand, referierte Martin Rickenbacher neben acht anderen Vortragenden über «Mapping the unknown. Depth soundings of Swiss lakes in the 19th century».

Auf der 281 Namen umfassenden Teilnehmerliste der 28. Internationalen Konferenz zur Geschichte der Kartographie (ICHC2019), welche unter dem Motto «Old Maps, New Perspectives. Studying the History of Cartography in the 21st Century» vom 14. bis 19. Juli am Koninklijk Instituut voor de Tropen in Amsterdam stattfand, befinden sich auch fünf aus der Schweiz (ohne Konferenzbeiträge).

Vom 2. bis 5. Oktober fand in Zürich und St. Gallen das 14. Internationale Symposium zur Globenkunde statt. Die 1952 gegründete Internationale Coronelli-Gesellschaft für Globenkunde veranstaltete das Symposium erstmals in unserem Land, in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Nationalmuseum, der Stiftsbibliothek St. Gallen und der Zentralbibliothek Zürich. Die Teilnehmerliste umfasst 67 Personen aus 13 Ländern, wovon 17 aus der Schweiz. Von den insgesamt 17 Referaten betrafen 4 schweizerische Themen.


Fachzeitschrift Cartographica Helvetica

Das Heft 58 ist dem Thema «Missionskartographie» gewidmet und umfasst 72 Seiten mit sieben Beiträgen, welche von Guy Thomas (2), Hans-Peter Höhener, René Smolarski und Peter Meurer (3) verfasst wurden. (Inhaltsverzeichnis).

Das Heft 59 mit dem Titel «Photographie an der Landestopographie. Reprophotographie, Messbilder, Aerophoto-Karten, Luftbildpläne und Photopanoramen der Schweiz» stammt aus der Feder von Martin Rickenbacher und Felix Frey, umfasst ebenfalls 72 Seiten und wird im April 2020 erscheinen. (Inhaltsverzeichnis).


Archive und Kartensammlungen

Die BIS Arbeitsgruppe Kartenbibliothekarinnen/Kartenbibliothekare wurde im Berichtsjahr von Michael Schläfli (Universitätsbibliothek Bern) präsidiert. Der Jahresbericht ist auf der Webseite von Bibliosuisse zu finden.

Das Bundesamt für Landestopografie swisstopo veröffentlichte das landesweite Orthophotomosaik SWISSIMAGE HIST 1946, das anhand der Luftbilder vom Sommer 1946 aus der sogenannten «Amerikanerbefliegung» («Project ‹Casey Jones›») erstellt worden war. Das Medienecho war beachtlich.

Am Bundesamt für Landestopografie swisstopo wurde im Bereich Topografie der neue Teilprozess Geschichte und Archive gebildet und mit Felix Frey als erstem Mitarbeiter besetzt. Martin Rickenbacher wurde nach 30½-jähriger Tätigkeit bei swisstopo in verschiedenen Funktionen per Ende Juni pensioniert. Die Kartensammlung wird seit 1. Juli von Philippe Frei geleitet.

Projekt Merian 3d: In einem Grossprojekt baute die Universitätsbibliothek Basel zusammen mit dem Kunsthistorischen Institut und der Firma Cadwork Informatik den sogenannten Merian-Plan Basels aus dem Jahre 1617 als 3D Modell nach und verknüpfte ihn mit verschiedenen sogenannten Points of Interest. Diese verlinken den Katalog und verschiedene Plattformen mit dem historischen Stadtmodell. Das Projekt wird mit weiteren 3D-Modellen von Basel ergänzt und läuft bis 2021.

Die Bibliothek am Guisanplatz schenkte der Zentralbibliothek Zürich die 2017 aufgefundene chinesische Wandkarte 坤輿圖 Kun yu tu [Karte der Erde] aus dem 18. Jahrhundert. Nach der Textilrestauration wurde sie im Sammlungszentrum des Schweizerischen Nationalmuseums digitalisiert und in der Ausstellung «Kosmos in der Kammer» der Öffentlichkeit präsentiert.


Ausstellungen

Zürich, Völkerkundemuseum, 1. Juli 2018 bis 16. Juni 2019: «Begegnung – Spur – Karte. Die Expeditions-Sammlungen von Heinrich Harrer». (Begleitpublikation, gemeinsam mit nachfolgender Ausstellung).

Zürich, Völkerkundemuseum, 28. Oktober 2018 bis 8. September 2019: «Karte – Spur – Begegnung. Die Tibet-Sammlungen von Heinrich Harrer und Peter Aufschnaiter». (Begleitpublikation, gemeinsam mit vorstehender Ausstellung).

Bern, Schweizerische Nationalbibliothek, 28. Februar 2019 bis 28. Juni 2019: «Von oben. Spelterinis Ballon und die Drohne».

Bern, Bibliothek am Guisanplatz, 9. Mai 2019 bis 28. Februar 2020: «Die Schauenburg-Sammlung. Ein Kartenbestand von einzigartigem Wert». (Broschüre).

Zürich, Zentralbibliothek, 23. August bis 7. Dezember 2019: «Kosmos in der Kammer». (Broschüre).

Aarau, Stadtmuseum, 13. November 2019 bis 17. Mai 2020: «Kern exakt200! Vom Zirkel zum 3D-Scanner». (Foyerausstellung).


Publikationen (Auswahl)

Broggi, Mario F.: Eine Interpretation des Landschaftswandels aufgrund der Auswertung der Special Charte von dem innern Theil des Reichs Fürstenthums Liechtenstein des Johann Lambert Kolleffel aus dem Jahr 1756. In: Vollkommer, Rainer (Hrsg.): 300 Jahre Fürstentum Liechtenstein: 1719–2019. Vaduz: Liechtensteinisches Landesmuseum, 2019.

Flitsch, Mareile; Powroznik, Maike; Wernsdörfer, Martina (Hrsg.): Begegnung – Spur – Karte: das ethnografische Erbe von Heinrich Harrer und Peter Aufschnaiter. Stuttgart: Arnoldsche Art Publishers, [2018].

Kobel, Mathias: Die Schauenburg-Sammlung: ein Kartenbestand von einzigartigem Wert. Bern: Bibliothek am Guisanplatz, [2019].

Maggetti, Marino: Johann Jakob Oechslin (1802–1873) und sein Freiburger Rundpanorama von 1834. In: Freiburger Geschichtsblätter 96 (2019), S. 119–161.

Oehrli, Markus; Räber, Stefan (Hrsg.): Kaleidoscope of Swiss cartography. [Erscheinungsort nicht ermittelbar]: Swiss Society of Cartography SSC, July 2019. (Cartographic publication series 20).

Orell Füssli Holding AG (Hrsg.): 500 Jahre Drucken: Orell Füssli: Tradition und Innovation seit 1519. Zürich: Orell Füssli Verlag, [2019].

Schiedt, Hans-Ulrich: Die helvetische Strassenenquête: eine zentrale Quelle für die Verkehrsgeschichte. Bern: Bern Open Publishing BOP, 2019.

Schmid, Jost: Der St. Galler Globus: ein kosmographisches Modell des Tilemann Stella. St. Gallen: Verlag am Klosterhof; Basel: Schwabe Verlag, 2019. (Monasterium Sancti Galli 9).


© 1998–2021 Arbeitsgruppe für Kartengeschichte (Impressum)

Logo Valid HTML 4.01 Logo Valid CSS