Kontakt | Impressum



Arbeitsgruppe für Kartengeschichte


Jahresbericht 2015

Berichterstatter: Martin Rickenbacher
Ausschnitt aus dem Jahresbericht der Schweizerischen Gesellschaft für Kartografie (SGK).


Persönliches

Am 8. August verstarb Toni Mair, Reliefbauer und Mitautor des Buchs «Das Landschaftsrelief – Symbiose von Wissenschaft und Kunsthandwerk» (Baden: Hier und Jetzt, 2006) im Alter von 75 Jahren. Unsere Arbeitsgruppe durfte im Sommer 2002 das Atelier dieses «Bildhauers der Berge» in Unterägeri besuchen.


Veranstaltungen der Arbeitsgruppe

Im Berichtsjahr fanden drei Veranstaltungen der Arbeitsgruppe statt. Am 17. April berichtete Alicia Windler im Rahmen des swisstopo-Kolloquiums in Wabern über «Historische Orthofotos – Die ‹Amerikanerbefliegung› von 1946» über deren Produktion, während Grégoire Savary die konservatorischen Aspekte behandelte. Martin Rickenbacher vermittelte den geschichtlichen Hintergrund und schilderte die Abläufe.
Detailliertes Programm (Archiv).

Am 22. August führte uns die Kunsthistorikerin Frau Dr. Yvonne Lehnherr anlässlich einer Abendveranstaltung im Gutenbergmuseum in Fribourg durch die Ausstellung «Freiburg in der Sammlung Jean Dubas». Marino Maggetti, emeritierter Professor für Geologie an der Universität Freiburg und Mitglied unserer Arbeitsgruppe, referierte anschliessend über «Die Freiburger Schulkarten des 19. Jahrhunderts».
Detailliertes Programm (Archiv).

Die Veranstaltung vom 12. September im Historischen Museum Obwalden in Sarnen war dem «Kartenmanuskript von J.E. Müller 1805» gewidmet, über das bereits im Jahresbericht 2014 kurz informiert worden war. Madlena Cavelti berichtete, wie das Kartenmanuskript im Rahmen des Projektes «Kartographie der Zentralschweiz» gefunden wurde. Oscar Wüest stellte unter dem Titel «Alles Müller oder was?» das abenteuerliche Leben und das geniale Werk des Engelbergers Joachim Eugen Müller vor. Nach einer kurzen Einführung durch Klara Spichtig besichtigten wir die Ausstellung «Dreiecksgeschichte Engelberg Nidwalden Obwalden».
Detailliertes Programm (Archiv).


Internationale Veranstaltungen

Vom 12. bis 17. Juli fand in Antwerpen die 26. Internationale Konferenz zur Geschichte der Kartographie (ICHC2015) statt. 5 der 239 Teilnehmenden stammten aus der Schweiz, ebenso ein Referat.

An der 27. Internationalen Kartografischen Konferenz ICC vom 23. bis 28. August in Rio de Janeiro wurde in der Gruppe 19 «Geschichte der Kartographie und Historische Kartographie» ein Referat aus der Schweiz präsentiert.


International Map Year 2015–2016 (IMY)

Das Internationale Kartenjahr wurde anlässlich der ICC in Rio de Janeiro am 24. August feierlich eröffnet und dauert bis Ende 2016. Folgende Veranstaltungen hatten einen kartengeschichtlichen Bezug:

Die Zentralbibliothek Zürich lancierte eine sehr gut besuchte Vortragsreihe zum IMY, von der im Berichtsjahr drei Referate stattfanden: 1. Oktober: Das Kartenbild der Zentralschweiz – Neuentdeckungen und Besonderheiten (Madlena Cavelti); 5. November: Vor 150 Jahren: Abschluss der Dufourkarte (Martin Rickenbacher); 3. Dezember: Personifizierte Weltkarten – subjektive Weltansichten (Julia Mia Stirnemann)

Die Schweizerische Gesellschaft für Kartografie SGK und die Zentralbibliothek Zürich betreiben in Koproduktion den «Kartenblog zum Map Year 2015/16», in welchem während 70 Wochen 70 Karten als repräsentativer Querschnitt des Schweizer Kartenschaffens vorgestellt werden. Rund die Hälfte davon sind historische Dokumente, wovon das älteste aus dem frühen 16. Jahrhundert stammt.


Fachzeitschrift Cartographica Helvetica

Heft 51 der Fachzeitschrift Cartographica Helvetica war dem 150. Jahrestag der Erstbesteigung des Matterhorns am 14. Juli 1865 gewidmet. Dieses erste Heft nach dem neuen Erscheinungskonzept dokumentiert «Das Matterhorn im Kartenbild» auf insgesamt 62 Seiten und 107 Abbildungen (Inhaltsverzeichnis).


Archive und Kartensammlungen

Der Jahresbericht der BIS-Arbeitsgruppe Kartenbibliothekarinnen und Kartenbibliothekare, die im Berichtsjahr unter dem Präsidium von Patrick Wermelinger stand, ist auf deren Webseite zu finden.

Die Zentralbibliothek Zürich erwarb eine bisher unbekannte Aquarell-Zeichnung auf Pergament des sogenannten St. Galler Globus aus dem letzten Viertel des 16. Jahrhunderts.


Ausstellungen

Fribourg, Gutenberg Museum, 27. Mai bis 23. August 2015. «Passages – Fribourg dans la Collection Jean Dubas/Übergänge – Freiburg in der Sammlung Jean Dubas».

Basel, Museum Kleines Klingental, 31. Oktober 2015 bis 10. April 2016. «Merian 1615–2015. Basel im Stadtporträt».

Basel, Universitätsbibliothek, 12. Dezember 2015 bis 16. April 2016. «‹Wiederentdeckt!› Basilius Amerbach erforscht das Theater von Augusta Raurica». Siehe auch Publikationen.


Publikationen (Auswahl)

Bewes, Diccon: Mit 80 Karten durch die Schweiz. Baden: Hier und Jetzt, 2015 (auch in einer französischen und einer englischen Ausgabe erschienen).

Historisches Museum Basel HMB (Hrsg.): Basel aus der Vogelschau: Der Stadtplan von Matthäus Merian d.Ä. aus dem Jahr 1615/17. (HMB Magazin Nr. 4, 2015).

Hufschmid, Thomas; Pfäffli, Barbara (Hrsg.): Wiederentdeckt! Basilius Amerbach erforscht das Theater von Augusta Raurica. Basel: Schwabe, 2015.

Ruch, Ralph A.: Kartographie und Konflikt im Spätmittelalter: Manuskriptkarten aus dem oberrheinischen und schweizerischen Raum. Zürich: Chronos, 2015.

Schöller, Bettina: Wissen speichern, Wissen ordnen, Wissen übertragen: Schriftliche und bildliche Aufzeichnungen der Welt im Umfeld der Londoner Psalterkarte. Zürich: Chronos, 2015.


© 1998–2017 Arbeitsgruppe für Kartengeschichte (Impressum)

Logo Valid HTML 4.01 Logo Valid CSS