Kontakt | Impressum



Arbeitsgruppe für Kartengeschichte


Jahresbericht 2005

Berichterstatter: Martin Rickenbacher
Ausschnitt aus dem Jahresbericht der Schweizerischen Gesellschaft für Kartographie (SGK).


Persönliches

Am 11. Februar verstarb in Wabern der Kupferstecher und Kartograf Alfred Oberli im 89. Lebensjahr. Der Verstorbene hat in einigen Publikationen insbesondere die kartographischen und reproduktionstechnischen Aspekte der Dufour- und Siegfriedkarten erforscht. Seine grosse Kartensammlung übergab er als Legat dem Bundesamt für Landestopografie (page symbolNachruf).

Jana Niederöst hat an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich ihre Doktorprüfung über »Das Relief der Urschweiz von Franz Ludwig Pfyffer (1716–1802): 3D-Rekonstruktion, Analyse und Interpretation» abgelegt. Am 4. Oktober wurde Jana für ihre Dissertation mit dem Eratosthenes-Preis 2005 ausgezeichnet. Wir gratulieren! (page symbolKurzbericht).


Veranstaltungen der Arbeitsgruppe

Am 16. Juni stellte Frau Katharina Koller-Weiss einer wiederum erfreuliche Anzahl von Kolleginnen und Kollegen aus unserem Kreis ihre Ausstellung »Tschudi, Aegidius – wer? Ein Glarner Multitalent 1505–1572» im Freulerpalast in Näfels vor.
Detailliertes Programm (Archiv).

Am 3. September präsentierte Thomas Germann auf der Terrasse vor dem Dozentenfoyer der ETH Zürich sein nach der Natur gezeichnetes Stadtpanorama von Zürich. Die Form einer Abendveranstaltung stiess ebenfalls auf ein erfreuliches Echo.
Detailliertes Programm (Archiv).

Am 25. November durfte unsere Arbeitsgruppe bereits zum dritten Mal die Kolloquiumsreihe des Bundesamtes für Landestopografie (swisstopo) im Winterhalbjahr eröffnen. Die wiederum sehr gut besuchte Veranstaltung war dem Thema »Geometrische Analyse alter Karten» gewidmet; sie wurde von Dr. Jana Niederöst (Institut für Geodäsie und Photogrammetrie der ETHZ), Dipl.-Ing. Bernhard Jenny (Institut für Kartographie der ETHZ) und Dipl.-Ing. Martin Rickenbacher (swisstopo) bestritten.
Detailliertes Programm (Archiv).


Fachzeitschrift Cartographica Helvetica

Die Hefte 31 und 32 (2005) umfassen insgesamt 96 Seiten, wobei sechs der sieben Aufsätze aus der Schweiz stammen. Mit dem gedruckten Index für die Nummern 1–30 stellte Markus Oehrli ein für die effiziente Nutzung des in der Cartographica Helvetica publizierten Fachwissens unentbehrliches Hilfsmittel zur Verfügung. Die Zusammenfassungen der Beiträge sowie der aktualisierte Index sind auch auf der Webseite der Zeitschrift zu finden.


Internationale Konferenzen

An der 21. Internationalen Konferenz zur Geschichte der Kartographie in Budapest vom 17. bis 22. Juli nahmen 11 Kolleginnen und Kollegen sowie 4 Begleitpersonen aus der Schweiz teil. Drei der 59 Referate stammen aus der Schweiz (page symbolTagungsbericht).

Das Organisationskomitee der 22. Internationalen Konferenz zur Geschichte der Kartographie 2007 (ICHC2007) hielt im Berichtsjahr insgesamt vier Sitzungen ab. Es besteht aus: Hans-Uli Feldmann (Konferenzdirektor), Martin Rickenbacher (Stellvertreter), Madlena Cavelti Hammer (Ressort Ausstellungen), Urs Dick (Ressort Finanzen), Philippe Forêt, Hans-Peter Höhener, Thomas Klöti, Wolfgang Lierz (Internet), Markus Oehrli (Publikationen), Urban Schertenleib und Ruedi Schneiter (Farewell-Dinner, Post Conference Tours). In Zusammenarbeit mit dem Vorsitzenden von Imago Mundi Ltd wurden die Konferenzthemen und weitere Rahmenbedingungen festgelegt. Das Einladungsfaltblatt wurde an der ICHC2005 in Budapest verteilt und auf der Homepage publiziert.


Archive und Kartensammlungen

Der Jahresbericht der Arbeitsgruppe Kartenbibliothekarinnen und Kartenbibliothekare, die im Berichtsjahr unter dem Präsidium von Hans-Peter Höhener stand, ist auf deren Webseite zu finden.


Ausstellung

»Tschudi, Aegidius – wer? Ein Glarner Multitalent 1505–1572» (2. April bis 30. Oktober im Freulerpalast Näfels) (page symbolKurzbericht).


Publikationen (Auswahl)

General Charte der Jura Gewaesser 1: 50 000 von 1816/17. Faksimileausgabe mit Begleitdokumentation von Daniel Vischer und Hans-Uli Feldmann. Murten: Cartographica Helvetica, 2005.

Kobler, Hans: Graubünden in der Kartografie: Wegleitung. Strada: Buchdruckmuseum Stamparia, 2005.

Koller-Weiss, Katharina; Sieber, Christian: Tschudi, Aegidius – wer? Ein Glarner Multitalent 1505–1572. Näfels: Museum des Landes Glarus, 2005.

Niederöst, Jana: Das Relief der Urschweiz von Franz Ludwig Pfyffer (1716–1802): 3D-Rekonstruktion, Analyse und Interpretation. Zürich: Institut für Geodäsie und Photogrammetrie, 2005. (IGP-Mitteilung 89).

Stüdeli, Hugo (Hrsg.): Johann Baptist Altermatt und seine Carte topographique du Canton de Soleure 1795–1798. Solothurn: Kantonsbibliothek, 2005. (Kommentar mit Faksimileausgabe). (page symbolRezension).


© 1998–2017 Arbeitsgruppe für Kartengeschichte (Impressum)

Logo Valid HTML 4.01 Logo Valid CSS