Kontakt | Impressum



Arbeitsgruppe für Kartengeschichte


Jahresbericht 2004

Berichterstatter: Martin Rickenbacher
Ausschnitt aus dem Jahresbericht der Schweizerischen Gesellschaft für Kartographie (SGK).


Persönliches

Am 15. April verstarb in Köniz der Kartensammler und Verleger Alfons Cavelti kurz vor seinem 88. Geburtstag. Der Verstorbene hat mit Ausstellungen, Faksimilepublikationen sowie seiner Redaktionstätigkeit viel zur Geschichte der Kartographie beigetragen (page symbolNachruf).

Florian Mittenhuber hat an der philosophisch-historischen Fakultät der Universität Bern seine Doktorprüfung über «Das Verhältnis von Text- und Kartentradition in der Geographie des Klaudios Ptolemaios» bestanden. Seine Doktorarbeit wird 2006 publiziert. Wir gratulieren!


Veranstaltungen der Arbeitsgruppe

Am 23. Oktober führte uns Herr Laurent Golay, Direktor des Historischen Museums Lausanne, durch die Ausstellung «Images du Monde – Une histoire de la cartographie». Erfreulich viele Kolleginnen und Kollegen aus der Deutschschweiz nahmen an dieser Veranstaltung in der Romandie teil.
Detailliertes Programm (Archiv).

Am 26. November konnte die Kolloquiumsreihe 2004/2005 am Bundesamt für Landestopografie (swisstopo) ein weiteres Mal mit einer kartografiehistorischen Veranstaltung eröffnet werden. Die sehr gut besuchte Veranstaltung zum Thema «Vor 250 Jahren: Landesvermessung aus dem Kerker heraus» wurde von Dr. Pirmin Meier und Dipl.-Ing. Martin Rickenbacher bestritten. Sie war dem genialen Genfer Physiker Jacques-Barthélemy Micheli du Crest (1690–1766) und insbesondere seinem «Prospect Geometrique» aus dem Jahre 1754 gewidmet.
Detailliertes Programm (Archiv).


Fachzeitschrift Cartographica Helvetica

Die Ethnologin Susanne Grieder, Kuratorin des Schweizerischen Alpinen Museums in Bern, wurde in das Redaktionsteam aufgenommen. Die Hefte 29 und 30 (2004) umfassen insgesamt 116 Seiten, wobei die Hälfte der zehn Aufsätze aus der Schweiz stammen. Die Zusammenfassungen der Beiträge sowie der Index sind auch auf der Webseite der Zeitschrift zu finden.


Internationale Konferenzen

Am 14. und 15. Mai fand an der Universität Zürich eine internationale Konferenz über «Maps and Images: How they have transmitted visual knowledge along the silk road» statt, an welcher gegen 60 Fachleute aus verschiedenen Wissenszweigen teilnahmen. Prof. Dr. Andreas Kaplony vom Orientalischen Institut der Uni Zürich und Dr. Philippe Forêt vom Institut für Kartographie der ETHZ, welche auch an der Herausgabe der Tagungsbeiträge arbeiten, wurden von der Cogito-Stiftung, der Gerda-Henkel-Stiftung und der Schweizerischen Akademie für Geistes- und Sozialwissenschaften für die Organisation der Veranstaltung ausgezeichnet. Wir gratulieren! (page symbolTagungsbericht).

Am 12. Kartographiehistorischen Colloquium in Frankfurt am Main vom 30. September bis 2. Oktober nahmen auch verschiedene Kolleginnen und Kollegen aus der Schweiz teil. Florian Mittenhuber referierte über «Das Verhältnis von Kartentradition und Texttradition in der Geographie des Ptolemaios», Madlena Cavelti Hammer über «Rigi-Panoramen des 19. Jahrhunderts» und Hans-Uli Feldmann über den «Topograph Charles Jacot-Guillardmod (1868–1925): Einer der Pioniere der Schweizer Felsdarstellung» (page symbolTagungsbericht).

Am 18. August wurde der Verein 22nd International Conference on the History of Cartography 2007, der die Organisation dieser Konferenz vorbereitet, formell gegründet. Das Organisationskomitee hielt insgesamt drei Sitzungen ab. Es besteht zurzeit aus: Hans-Uli Feldmann (Konferenzdirektor), Martin Rickenbacher (Stellvertreter), Madlena Cavelti Hammer, Hella Marti (bis 2004)/Urs Dick (ab 2005), Philippe Forêt, Hans-Peter Höhener, Thomas Klöti, Wolfgang Lierz, Markus Oehrli, Urban Schertenleib und Ruedi Schneiter. Die Konferenz wird in den Räumlichkeiten der Kaserne Bern durchgeführt, welche mit modernster Präsentationstechnologie ausgerüstet ist. Die Homepage ist bereits eingerichtet worden.


Archive und Kartensammlungen

Der Jahresbericht der Arbeitsgruppe Kartenbibliothekarinnen und Kartenbibliothekare, die im Berichtsjahr unter dem Präsidium von Hans-Peter Höhener stand, ist auf deren Webseite zu finden.


Ausstellungen

«Rigi im Focus – Panoramen einst und jetzt» (1. Mai bis 15. November im Hotel Rigi Kulm) (page symbolKurzbericht).

«Images du Monde – Une histoire de la cartographie» (4. Juni bis 31. Oktober im Musée historique de la Ville de Lausanne).

«Die Juragewässerkorrektion» (neue, am 23. Oktober im Schlossmuseum Nidau eröffnete Dauerausstellung).


Publikationen (Auswahl)

Golay, Laurent (Hrsg.): Images du Monde: une histoire de la cartographie. Lausanne: Musée historique, 2004.

Huggel, Doris: Johann Jakob Fechter 1717–1797: Ingenieur in Basel. Lindenberg: Kunstverlag Josef Fink, 2004.

Vischer, Daniel L.: Die Geschichte des Hochwasserschutzes [in der Schweiz]: Von den Anfängen bis ins 19. Jahrhundert. Biel, 2004. (Berichte des Bundesamtes für Wasser und Geologie, Serie Wasser Nr. 5).


© 1998–2017 Arbeitsgruppe für Kartengeschichte (Impressum)

Logo Valid HTML 4.01 Logo Valid CSS