Kontakt | Impressum



Cartographica Helvetica


Zusammenfassung

Peter Meurer:

Die Basler Weltkarte Typus cosmographicus universalis von Sebastian Münster, 1532

Cartographica Helvetica 50 (2014) 41–50

Zusammenfassung:

Der Basler Druckerverleger Johann Herwagen brachte 1532 (weitere Auflagen 1536 und 1555) den Novus orbis regionum heraus, eine Sammlung zeitgenössischer Expeditionsberichte und Landesbeschreibungen. Herausgeber waren der Basler Humanist Simon Grynaeus und Johann Huttich aus Strassburg. Es handelt sich hier um die Realisierung eines Editionsprojektes, das bereits von Martin Waldseemüller vorbereitet worden war.

Alle drei Ausgaben enthalten eine Weltkarte in ovaler Projektion. Es ist dies der erste Weltkartendruck, der auf dem Gebiet der heutigen Schweiz entstanden ist. Sein Autor war wahrscheinlich Sebastian Münster, der auch einen im Buch enthaltenen Erläuterungstext verfasst hat. Vorlage des Weltbildes war die Weltkarte Waldseemüllers von 1507. Zahlreiche Ergänzungen stammen vor allem aus den Texten im Novus orbis regionum.

Die Karte ist von vier Druckformen gedruckt: zwei Holzstöcke für die Zeichnung und zwei Typenrahmen für die Beschriftung, die für alle drei Auflagen jeweils neu gesetzt wurde. Der Holzschnitt und das dekorative Beiwerk werden Hans Holbein dem Jüngeren zugeschrieben. Ein bemerkenswertes Detail sind zwei Engel, welche mit Kurbeln die Erdachse drehen. Dies ist eine Kombination von Kosmosmodellen bei Thomas von Aquin und Celio Calcagnini.


© 1990–2017 Cartographica Helvetica (Impressum)

Logo Valid HTML 4.01 Logo Valid CSS