Kontakt | Impressum



Cartographica Helvetica


Zusammenfassung

Andreas Christoph:

Die Topographisch-militairische Charte von Teutschland (1807–1812/15) und ihr Bezug zur Schweiz

Cartographica Helvetica 50 (2014) 31–40

Zusammenfassung:

Der 1816 angekündigte und bis 1818/1823 fertiggestellte Topographisch-militairische Atlas von der Schweiz ist nur eine von mehreren regionalen Zusammenstellungen eines grossangelegten Kartenwerkes des «Geographischen Instituts» in Weimar, der Topographisch-militairischen Charte von Teutschland. Die Zusammenstellung von einzelnen Regionalatlanten sollte eine möglichst breite Käuferschaft generieren und langfristig mit unterschiedlichen Produkten an sich binden. Die kartographische Visualisierung der Schweiz spiegelt zugleich die Problematik der Reliefdarstellung, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts einem methodischen und zeichnerisch-technischen Wandel unterlag.

Dem ehrgeizigen Kartenprojekt aus Weimar war langfristig aus verschiedenen Gründen kein Erfolg beschieden. In den Allgemeinen Geographischen Ephemeriden ist der Erscheinungsverlauf der topographisch-militärischen Karte und ihrer regionalen Erweiterungen detailliert dokumentiert.


© 1990–2017 Cartographica Helvetica (Impressum)

Logo Valid HTML 4.01 Logo Valid CSS