Kontakt | Impressum



Cartographica Helvetica


Zusammenfassung

Heinz Musall und Walter Sperling:

Das Theatrum Belli Rhenani von Cyriak Blödner von 1713/15

Cartographica Helvetica 42 (2010) 3–18

Zusammenfassung:

Das hier vorgestellte Kartenwerk Theatrum Belli Rhenani von Cyriak Blödner (1672–1732) zeigt den Kriegsschauplatz am Oberrhein im Jahr 1713 während des Spanischen Erbfolgekrieges (1701–1714). Die Blätter weisen für die Geschichte der Kartographie eine Fülle von wichtigen Merkmalen auf, sowohl was die Wiedergabe des Geländes, der Siedlungen und des Strassennetzes, als auch was Fragen der Generalisierung unter verschiedenen Gesichtspunkten angeht. Darüber hinaus stellt die Karte die älteste relativ grossmassstäbige flächendeckende Darstellung des gesamten südwestdeutschen Raumes einschliesslich des Elsasses und eines Teiles der Nordostschweiz dar. Sie zeigt einen einzigartigen kartographischen Querschnitt aus der Entwicklung der Kulturlandschaft, wie sie sich gegen Ende der langen Kriegszeiten des 17. und beginnenden 18. Jahrhunderts herausgebildet hatte.

Bei der Frage nach den Grundlagen zu diesem Kartenwerk stösst man unweigerlich auf die grosse Übersichtskarte von Henri Sengre aus den 1680er-Jahren, die als Vorbild für das Theatrum Belli Rhenani gedient hat und hier ebenfalls beschrieben ist. Abgeschlossen wird der Beitrag mit dem Hinweis auf zwei Kopien des Theatrum Belli Rhenani von Johannes Schwenck (1742) und Caspar Carl Schwenck (1754).


Bibliographische Anmerkung

  • Bearbeitete Version von: Cyriak Blödners «Theatrum Belli Rhenani» vom Anfang des 18. Jahrhunderts. Karlsruhe 2009. (Karlsruher Geowissenschaftliche Schriften C, 16).

© 1990–2017 Cartographica Helvetica (Impressum)

Logo Valid HTML 4.01 Logo Valid CSS