Kontakt | Impressum



Cartographica Helvetica


Zusammenfassung

Jasper Kettner:

Zu einem nur als Holzstock überlieferten Fragment einer spätmittelalterlichen Weltkarte

Cartographica Helvetica 38 (2008) 37–40

Zusammenfassung:

Hans Albrecht von Derschau (1754–1824), ein preussischer Offizier aus Nürnberg, hat unter anderem ungefähr 1200 Holzdruckstöcke gesammelt, die heute im Kupferstichkabinett in Berlin aufbewahrt sind. Darunter befindet sich ein Druckstock, der das obere linke Fragment einer mittelalterlichen kreisförmigen Weltkarte bildet. Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit einigen Details dieser mysteriösen Karte. Der Druckstock enthält auf beiden Seiten ein Bild. Eine Rekonstruktion deutet auf eine Karte mit einem Durchmesser von ungefähr 50–55 cm hin, die sich aus sechs Druckstöcken zusammensetzte. Auf der Rückseite dieses erhalten gebliebenen Druckstockes hat der Nürnberger Formschneider Hans Weigel d.Ä. (ca. 1548–1577) später zwei Pferde abgebildet. Dies wiederum führt zur Vermutung des damals möglichen Umfeldes: das Atelier von Georg Glockendon, der im letzten Viertel des 15. Jahrhunderts in Nürnberg tätig war.


© 1990–2017 Cartographica Helvetica (Impressum)

Logo Valid HTML 4.01 Logo Valid CSS