Kontakt | Impressum



Cartographica Helvetica


Zusammenfassung

Madlena Cavelti Hammer:

Eine bisher unbekannte Karte des Kantons Zug von Franz Ludwig Pfyffer von Wyher (um 1780)

Cartographica Helvetica 33 (2006) 3–10

Zusammenfassung:

Im Verlaufe von Recherchen zum Relief der Urschweiz von Franz Ludwig Pfyffer (1716–1802) tauchte im Bestand des Fideikommisses Landtwing in Zug unerwartet eine Manuskriptkarte des Kantons Zug auf. Diese Karte trägt den Titel Plan du Canton de Zug, ist jedoch weder datiert noch signiert.

Nachdem diese Karte von verschiedenen Spezialisten begutachtet worden war, bestätigte sich die anfängliche Vermutung, dass es sich um eine Manuskriptkarte von Franz Ludwig Pfyffer handeln muss. Dafür sprachen einerseits der Stil der Geländedarstellung und der Signaturen, andererseits die Schrift und die Schreibweise der Nomenklatur. Zudem ergab die Genauigkeitsanalyse eine Übereinstimmung mit derjenigen des Reliefs der Urschweiz. Dank dem Wasserzeichen auf dem verwendeten Papiers liess sich die Manuskriptkarte ungefähr datieren. Sie ist um 1780 entstanden und somit die älteste Karte des Kantons Zug, die auf einer Vermessung beruht. Sie ist jedoch über die Kantonsgrenzen hinaus von Bedeutung, denn sie ist die grösste bis heute bekannte Karte von Franz Ludwig Pfyffer und beweist eindrücklich, dass er ein gewandter Kartenzeichner war.


© 1990–2017 Cartographica Helvetica (Impressum)

Logo Valid HTML 4.01 Logo Valid CSS