Kontakt | Impressum



Cartographica Helvetica


Zusammenfassung

Jana Niederöst:

Das Relief der Urschweiz von Franz Ludwig Pfyffer: Digitale Dokumentation und vermessungstechnische Aspekte

Cartographica Helvetica 26 (2002) 31–35

Zusammenfassung:

Der Luzerner General Franz Ludwig Pfyffer von Wyher (1716–1802) erstellte in den Jahren 1762 bis 1784 ein Relief der Urschweiz. Dieses 3,90 x 6,70 m grosse Werk bildet die Kantone Luzern, Unterwalden und Zug sowie angrenzende Kantonsteile von Uri, Schwyz und Bern im Massstab von etwa 1:11 500 dreidimensional ab. Das Relief ist ein Objekt von internationaler Bedeutung und ein Meilenstein in der Entwicklung der schweizerischen Kartographie.

Für die Sicherheitsdokumentation des wertvollen Originals wird mittels Photogrammetrie ein präzises Computermodell des Reliefs erstellt. Sowohl das digitale Höhenmodell als auch das einen «Blick von oben» repräsentierende Orthobild erlauben eine eingehende Untersuchung der Reliefgenauigkeit. Die absoluten Differenzen zwischen dem bereits ausgewerteten Reliefteil und den Angaben der heutigen Landeskarte liegen im Bereich von rund 180 m in der Lage und 63 m in der Höhe. Die Analyse der mit dem Relief zugehörigen Karten liefert Hinweise auf die zeitliche Abfolge von Pfyffers Arbeiten. Das Relief basiert auf Vermessungen, die Pfyffer während 24 Jahren selber vornahm. Nach neuen Untersuchungen zeigt sich sein Vorgehen viel systematischer, als bisher angenommen. Die für die damalige Zeit hohe Genauigkeit erzielte Pfyffer vor allem durch eine gute Arbeitsorganisation und durch mehrmals wiederholte Messungen.


© 1990–2017 Cartographica Helvetica (Impressum)

Logo Valid HTML 4.01 Logo Valid CSS