Kontakt | Impressum



Cartographica Helvetica


Zusammenfassung

Peter H. Meurer:

Eine Rechnung für eine Kartenlieferung des Hauses Fugger an Alonso de Santa Cruz von 1546. Beiträge zur kartographiegeschichtlichen Quellenkunde II

Cartographica Helvetica 16 (1997) 31–38

Zusammenfassung:

Die ältere Geschichte des Landkartenhandels bildet ein schwieriges Teilgebiet der kartenhistorischen Arbeit. Schuld daran ist ein gravierender Mangel an aussagekräftigen und genügend detailreichen Belegen. Quellen wie die seit 1557 durchgehend erhaltenen Rechnungsbücher des Druck- und Buchhandelshauses Plantin (Antwerpen) stellen eine absolute Ausnahme dar. Der älteste und für das 16. Jahrhundert einzige bekannte Katalog eines Kartenverlages ist der Indice delle tavole moderne di geografia von Antonio Lafreri (Rom, 1575).

Ein weiteres Dokument bildet die vor wenigen Jahren aufgefundene Rechnung für eine Kartenlieferung des Hauses Fugger (Augsburg, 1546) an Alonso de Santa Cruz in Madrid. Die Lieferung umfasste 35 ein- oder mehrblättrige Karten sowie 8 Bücher. Lediglich beim zweiten Eintrag, der Weltkarte von Caspar Vopelius, hat der Schreiber den Autor der Karte namentlich aufgeführt. Dennoch ist es möglich, für fast alle Einträge zumindest einen fundierten Identifizierungsvorschlag zu machen. Die Sendung wurde in einem Holzfass verschickt, dessen Herstellungswert ebenfalls angegeben ist.


© 1990–2017 Cartographica Helvetica (Impressum)

Logo Valid HTML 4.01 Logo Valid CSS