Kontakt | Impressum



Cartographica Helvetica


Zusammenfassung

Christian Birchmeier:

Die Feldmesskunst des 18. Jahrhunderts am Beispiel von Stein am Rhein

Cartographica Helvetica 15 (1997) 11–21

Zusammenfassung:

Im Zusammenhang mit der gegenwärtigen Inventarisierung aller Karten und Pläne aus den Archiven und Bibliotheken des Kantons Schaffhausen tauchte die Idee auf, eine Ausstellung zum Thema «Die Region Stein am Rhein auf alten Karten und Plänen» einzurichten.

Dieser Beitrag, eine gekürzte und bearbeitete Version des ersten Teils des Ausstellungskatalogs, beschreibt sowohl die Vermessungsmethoden wie auch die Vielzahl der örtlichen Längenmasse, welche im 18. Jahrhundert nicht nur in Stein am Rhein, sondern überhaupt in der Ostschweiz verwendet wurden. Die kleine, aber dank ihrer Position als Brückenkopf wichtige Stadt Stein am Rhein wurde verschiedene Male von bekannten Feldmessern aufgenommen: von Johann Jakob Heber aus Basel, Jakob Schäppi aus Horgen und von den beiden Einheimischen Isaak und Johann Vetter. Diese Pläne sind in grossem Massstab gezeichnet und sind von beachtlichem Format.


Bibliographische Anmerkung

  • Bearbeitete Version von: Die Region Stein am Rhein im Bild alter Karten und Pläne des 18. Jahrhunderts (mit einer Würdigung der zeitgenössischen Feldmesskunst). [Stein am Rhein], 1997.
  • Ebenfalls erschienen als: Die Feldmesskunst des 18. Jahrhunderts am Beispiel von Stein am Rhein. In: Vermessung, Photogrammetrie, Kulturtechnik 95, 10 (1997) S. 11–15.

© 1990–2017 Cartographica Helvetica (Impressum)

Logo Valid HTML 4.01 Logo Valid CSS